Seit Anfang November 2011 hat sich Arina verändert. Sie war manchmal orientierungslos, hielt den Kopf schief und lief wie sturzbetrunken herum. Ein Besuch bei Tierarzt brachte keine Klärung, vermutlich ein Hörsturz oder Schlaganfall.

Leider verschlechterte sich ihr Zustand. Manchmal sprang sie wieder herum wie ein junger Hund, manchmal lag sie über Stunden am gleichen Platz.
Im Januar 2012 mussten wir sie füttern, sie lag meistens nur noch herum und wollte nicht aufstehen.

Am 20.01.2012 ließen wir sie bei uns im Haus vom Tierarzt von ihren Leiden erlösen. Einer der schrecklichsten Tage in unserem Leben.

Hier die letzten Fotos von ihr aus diesem Zeitraum, Man sieht ihr die Krankheit nicht an. Sie wurde leider nur 9 Jahre und 3 Monate alt und hatte schon seit Jahren durch eine andere Krankheit an der Wirbelsäule immer wieder starke Schmerzen, wodurch si sowieso schon eingeschränkt war, was sie uns aber meistens nicht merken ließ.




traurige Augen

 



wenigstens im Garten ein wenig frische Luft schnappen

 



so kannten und liebten wir sie

 



so mochte sie es, im Garten liegen, möglichst bei Sonnenschein

 


an ihrem Todestag nochmal verwöhnt


an ihrem Todestag, sie lag da schon seit Stunden



an ihrem Todestag , als wenn sie es ahnen würde



in unseren Herzen bleibst Du bei uns - machs gut
   
Real time web analytics, Heat map tracking
© ALLROUNDER