Herbsturlaub 2005 in Saarburg CP Landal (Warsberg)




Nachdem wir im Sommerurlaub 2005 viele Kilometer gefahren hatten, gedachten wir den Herbsturlaub wesentlich ruhiger zu verbringen.

Dazu wollten wir eine erholsame Woche auf einem Campingplatz verbringen. Ich hatte Anfang 2005 eine Ermäßigungskarte für die Nebensaison von http://www.campingcard.com gekauft, die wir für diesen Zweck nutzen wollten. Wir wählten aus dem umfangreichen Angebot zwei CP (Sonnenberg / Warsberg) aus, die beide zur Campingplatzkette Landal gehörten und beide in der Nähe von Trier lagen. Beide CP verfügten über ein Hallenbad sowie weitere Annehmlichkeiten.

Am Freitag dem 14.Oktober 2005 fuhren wir am frühen Nachmittag los. Da man das Angebot der Campingcard.com nicht reservieren, sondern nur direkt vor Ort buchen kann, wussten wir noch nicht, auf welchem CP wir landen würden. Wir kamen gut voran, brauchten aber trotzdem ca. 6 Stunden, bis wir in Leiwen, dem Ort wo sich der CP "Sonnenberg" befand, ankamen. Wir übernachteten ruhig an der Schule.

Am nächsten morgen rief ich beim CP "Sonnenberg" an und erfuhr, daß alle Plätze bereits besetzt bzw. reserviert wären. Ein Anruf beim CP "Warsberg" ca. 50 KM entfernt ergab, daß dort noch ausreichend Plätze zur Verfügung standen. So fuhren wir dorthin, nicht ohne vorher noch einen Schlenker nach Luxemburg gemacht zu haben, um günstigen Diesel nachzutanken.

Der CP liegt auf einem Berg und verfügt über Stellplätze sowie kleine Ferienhäuser. Unmittelbar in Nähe des CP befindet sich eine Sommerrodelbahn sowie eine Seilbahn. Ein kleiner Laden, großer Kinderspiel- und Minigolfplatz sowie das schon erwähnte Hallenbad (sogar ein Mini Tauchschnupperkurs wurde angeboten) runden das Angebot ab. In den Waschhäusern findet man saubere Sanitäranlagen vor. Kurzum stand nichts im Wege um einige erholsame Tage zu verbringen, zumal selbst die Sonne sich für diese Jahreszeit noch sehr viel Mühe gab.

 

 

 

Wir konnten uns einen freien Platz auswählen und so standen wir bereits kurze Zeit später auf der gewählten Stellfläche und genossen die Ruhe.


Nur gut, daß wir bereits so früh vor Ort waren, einige Stunden später standen die Wohnwagen Schlange, um auf dem CP einzuchecken.

Da Landal eine holländische Campingplatzkette ist, fanden sehr viel Niederländer ihren Weg dorthin, so daß ca. 70% aller Camper aus diesem Land kamen. Man fühlte sich wie im Ausland :-)



Man hatte vom Berg herunter einen hervorragenden Ausblick.

 

 

Wir gingen spazieren, dösten vor uns hin und fuhren mit der Seilbahn den Berg wieder hinauf, wobei wir den Abstieg zu Fuß durch die Weinberge vornahmen.

Saalberg ist eine kleine, aber saubere Stadt mit vielen kleinen Einzelhändlern. Der Ortskern, durch den munter ein Flüsschen fließt, ist nett zurecht gemacht und läd zum verweilen ein.

Leider bekamen wir einen -wenn auch lang erwarteten- Wetterumschwung. Es regnete Mittwoch morgens und war den ganzen nachmittag bedeckt. Als es dann auch am Donnerstag wieder begann zu regnen, beschlossen wir heimwärts zu fahren.

So brachen wir ausgeruht wieder in Richtung Braunschweig auf. Die Ruhe hat uns allen gut getan, wir sind aber doch eher Zigeuner, die es nicht so lang an einem Platz aushalten (wollen). Der nächste Urlaub wird wieder von einigen Ortswechseln geprägt sein.

   
Real time web analytics, Heat map tracking
© ALLROUNDER