der T4 Carthago Malibu TDI 31 mit Aufstelldach


Im März 2000 machten wir unsere erste Erfahrung mit einem Wohnmobil :

Dieses war eher Zufall als Wunsch oder Berechnung. Ich bekam die Möglichkeit einen Vorführwagen T4 Carthago Malibu TDI 31 relativ günstig zu erwerben.
Wir hatte zuvor schon oft gezeltet, waren also schon Camper, aber schon zuvor kam schon der Wunsch nach "Mehr" auf - einem echten Wohnmobil. Diesen Wunsch wollten wir uns aber erst später - als Rentner (!!) erfüllen.
Da wir uns vorher mit Wohnmobilen, was da alles bei sein sollte etc. niemals auseinander gesetzt hatten und wir auch nur einen Tag Bedenkzeit hatten, verbrachten wir einen Tag mit internsieven Recherchen im Internet, wo aber auch nicht all zu viel zu finden war. Newsgroups oder Foren kannte ich damals noch nicht.
Wir entschlossen uns, obwohl wir garnichts wußten trotzdem zum Kauf. Nachdem wir das Mobil hatten, sahen wir erst, daß es auch ne Standheizung etc. hat :-)) Das Mobil war sehr gut ausgestattet, mit 2 Flammenkocher, Absorberkühlschrank, Fahrerklimaanlage, Seitzfenstern mit Verdunklungen .......

Hier ein paar Bilder, die ich aus dem Familienalbum eingescannt habe :




Wir hatten dieses Mobil nur ca. 6 Monate und unternahmen eine weite Urlaubsreise damit, es war aber der Grund, daß wir im gleichen Jahr noch die Düsseldorfer Wohnmobilmesse besuchten und uns Informationen zu familientauglicheren Mobilen besorgten. Bereits 1 Jahr später folgte dann ein Alkovenmobil Dethleffs A5880HG.

Trotzdem, daß das Mobil urlaubsmäßig voll gepackt war und wir immer zügig fuhren, setzte mich der Verbrauch des carthago T4 doch immer wieder in Erstaunen. Verbräuche von 9-10 Litern waren an der Tagesordnung, trotz Klimaanlage, Bergfahrten etc. Die Verarbeitung war profihaft, im Vergleich zum California ist der Malibu um Klassen besser !!


   
Real time web analytics, Heat map tracking
© ALLROUNDER